Projektwoche staatliche Gemeinschaftsschule Kulturanum – Boxen ohne Regeln ist Prügeln

Die Projektwoche an der Kulturanum vom 13. bis 19. Dezember stand unter dem Motto „Boxen ohne Regeln ist Prügeln“. Die Schüler beschäftigten sich in drei Projektgruppen mit dem Thema Gewalt im Alltag und wie sie vermieden werden kann.

Zunächst wurden in einer Gesprächsrunde klare Regeln für den Umgang miteinander aufgestellt. Danach hat ein Boxtrainer den Sport vorgestellt und welche Regeln gelten. Und schon wurde es praktisch, die Schüler bauten sich einen speziellen Trainingsraum für die nächsten Tage auf. Nach dem ersten Training entstanden erste Ideen für einen Film. Die Idee war, dass eine Streetgang auf zwei Boxer trifft und sich ein Streit entspinnt, der zu eskalieren droht. Ein Trainer beobachtet die Szene und schreitet ein. Am Ende sollten beide Gruppen gemeinsam trainieren und ihre Energie innerhalb geregelter Wettkämpfe ausleben. Damit wurde ein Weg zu gewaltfreiem Zusammenleben aufgezeigt.

In den folgenden Tagen wurde die Idee dann immer weiter präzisiert und am Drehbuch gearbeitet. Paralell trainierten die Schüler im Übungsraum und übten die Abläufe für die Szenen. Und dann war es soweit: es konnte gedreht werden. Allerdings gestaltete sich der Dreh nicht so einfach, wie von den Schülern angenommen. Einige Ideen konnten wegen fehlender Zeit und zu wenigen Darstellern nicht umgesetzt werden. Am Ende der Projektwoche wurde der Film im Rahmen einer Präsentation den Schülern und Eltern vorgeführt.